Moodle: Am Anfang steht der leere Kurs

4 Arbeitsmaterial

4. Arbeitsmaterial

In den Bereich Arbeitsmaterialien fallen alle statischen Elemente, die sich in einem Moodle-Kurs befinden können, also alle Materialien, mit denen die Studierenden arbeiten können oder sollen. Arbeitsmaterialien sind deshalb als statische Elemente zu sehen, weil sie zwar eine Interaktion anregen können, die Interaktion aber in einer Aktivität oder in der Präsenzlehre erfolgt, nicht jedoch im Arbeitsmaterial selbst. Als Arbeitsmaterialien können folgende Elemente hinzugefügt werden:

4.1 Datei

Moodle unterstützt das Anlegen verschiedener Dateitypen, die jeweils mit einem eigenen Icon versehen werden. Besonders die verschiedenen Office-Anwendungen, PDF-Dokumente und auch Bilder bekommen ein eigenes kleines Bildchen vorangestellt, so dass für die Leser/innen von vornherein klar ist, um welchen Dateityp es sich handelt. Hier einige Tipps zum Anlegen von Dateien:

  • Geben Sie der Datei einen aussagekräftigen Namen! Besonders, wenn Sie viele Dateien in Ihrem Kurs haben, ist ein aussagekräftiger Name für die Studierenden wichtig. So können sie genau jenes Dokument finden, nach dem sie suchen.
  • Stellen Sie nach Möglichkeit PDF-Files zur Verfügung! Nicht alle Studierenden verfügen über die Office-Anwendungen von Microsoft, sondern weichen auf kostenlose Alternativen aus. Wenn dies der Fall ist, kann es zu Formatproblemen und Verschiebungen innerhalb des Dokuments kommen. Weichen Sie in diesem Fall auf PDF-Dokumente aus. Diese bewahren ihre Formatierung.
  • Wollen Sie mehrere Dateien gleichzeitig auf Moodle hochladen, können Sie dies über ein ZIP-File machen. Dieses ZIP-File kann direkt auf Moodle entpackt werden. Aber Achtung: Laden Sie unter Datei ein ZIP-File hoch und entpacken es, dann wird nur eine Datei auf der Moodle-Seite angezeigt. Wollen Sie alle Dateien angezeigt bekommen, dann wählen Sie das Arbeitsmaterial Verzeichnis.
    • Erstellen Sie ein ZIP-File, so achten Sie darauf, dass die einzelnen Dateinamen, die Sie zusammenpacken, keine Umlaute oder Akzente enthalten. Dies kann beim Entpacken Probleme verursachen.
  • Achten Sie auf das Copyright! Stellen Sie nur Dateien zur Verfügung, deren Nutzungs- oder Verwertungsrechte Sie besitzen.
  • Bedenken Sie, dass die Dateigröße die Download- und Öffnen-Zeit beeinflusst. Gerade wenn Ihre Studierenden keinen modernen Computer zuhause haben, können sehr große Dateien zu Problemen und Verzögerungen führen.
  • Wollen Sie eine Powerpoint-Präsentation zeigen, dann laden Sie diese als PowerPoint-Datei und als PDF hoch. Die PowerPoint-Datei stellen Sie auf Verbergen, indem Sie das Auge, das neben der Datei erscheint, schließen; das PDF lassen Sie sichtbar. So können Sie als Lehrperson die PowerPoint-Datei in ihrem Ausgangsformat bereitstellen, den Studierenden jedoch „nur“ als PDF zur Verfügung stellen. Das kann auch für Sie eine Hilfe sein, denn wenn beispielsweise auf einem fremden Computer, mit dem Sie präsentieren wollen, kein PowerPoint oder eine ältere oder neuere Version installiert ist, dann umgehen Sie so etwaige Kompatibilitätsprobleme.

Seit der Moodle-Version 2 ist von vorneherein eingestellt, dass beim Öffnen der Datei Download erzwingen gilt. Das bedeutet, dass die Datei heruntergespeichert oder direkt im Browser in einem neuen Fenster geöffnet werden kann. Sie können unter Optionen und Optionale Felder anzeigen auch die Option Neues Fenster wählen. Dann wird den Studierenden nicht automatisch der Download als Variante angeboten.

Video im Browser ansehenVideo im Browser ansehen

4.2 IMS-Content

Über dieses Arbeitsmaterial können IMS-Content-Pakete auf Moodle zur Verfügung gestellt werden. Es handelt sich dabei um vorab erstellte E-Learning-Pakete, die in einer einheitlichen Syntax erstellt und somit auf verschiedenen Lernplattformen integriert werden können. Dieser Punkt wird in den Moodle Docs näher beschrieben.

4.3 Textfeld

Ein Textfeld ist ein Feld innerhalb eines Kursabschnittes, in das ein Text eingetragen werden kann. Dieses Textfeld wird auf der Moodle-Kursseite sichtbar und kann beliebig verschoben werden.

Video im Browser ansehenVideo im Browser ansehen

  • Sie können in diesem Textfeld direkt Video- und Audioelemente einbetten, die dann automatisch über einen passenden Player abgespielt werden. Wie das Einbetten funktioniert, zeigt ein Video im Abschnitt Blöcke.
  • Das Textfeld kann innerhalb jedes Kursabschnittes für Zwischenüberschriften und -texte verwendet werden. So können Sie komplexere und längere Abschnitte strukturieren und übersichtlich halten.
  • Fügen Sie über Textfelder Bilder und andere mediale Elemente ein, um Ihren Kurs nicht nur ansprechender, sondern auch lerntypengerecht zu gestalten!

Dieses Textfeld kann wie jedes andere Textelement auf Moodle mit Hilfe des HTML-Editors editiert und gestaltet werden.

Video im Browser ansehenVideo im Browser ansehen

4.4 Textseite

Die Textseite ist wie eine kleine Internetseite, die immer weiterwachsen kann. Im Gegensatz zu einem Worddokument kann diese Seite online bearbeitet werden, muss also, wenn etwas hinzugefügt oder gelöscht werden soll, nicht herunter- und anschließend neu hinaufgeladen werden.

  • Nützen Sie die Textseite für eine während des Kurses wachsende Linkliste oder eine Übersicht über zentrale Begrifflichkeiten, wenn Sie diese nicht in einem Glossar abbilden wollen.
  • Sie können über eine Textseite beispielsweise Referatstermine und -themen verteilen und bei Verschiebungen schnell reagieren.
  • Sie können die Textseite zum Einbetten von Audio-, Bild- oder Medienmaterialien verwenden. Wie das funktioniert, zeigt ein Video im Abschnitt Blöcke. Ihre Lernenden müssen somit, um das Video, das Audiofile oder das Bild anzusehen und -hören, den Moodle-Kurs nicht verlassen und werden nicht so leicht durch andere Inhalte abgelenkt.
  • Achten Sie darauf, dass Sie die Inhalte unter Seiteninhalt und nicht unter Beschreibung eingeben. Sie müssen sonst alles noch einmal extra in den Bereich Seiteninhalt kopieren.
  • Wählen Sie Speichern und Vorschau, können Sie sich Ihre Textseite noch einmal ansehen.

Fügen Sie eine Textseite ein, so kann diese nur von Ihnen und anderen Trainerinnen und Trainern gefüllt werden, außer Sie vergeben an Ihre Studierenden spezifische Rechte für die spezifische Textseite.

Video im Browser ansehenVideo im Browser ansehen

4.5 URL/Link

Unter URL/Link können Links zur Verfügung gestellt werden. Diese erhalten eine separate Kennung via ein kleines Icon mit einer Weltkugel vor dem Namen des Links. Der Link wird automatisch in einem neuen Fenster geöffnet.

  • Kopieren Sie den Link in das Feld Externe URL. Wenn Sie rechts daneben auf Link wählen klicken, dann können Sie nur auf gewisse Repositories wie YouTube, Picasa oder Wikimedia zugreifen, kommen aber nicht ins Internet.
  • Benennen Sie die Links aussagekräftig, besonders wenn mehrere Links zur Verfügung stehen. So können die Kursteilnehmer/innen auf den ersten Blick jene Inhalte finden, nach denen sie suchen.

Video im Browser ansehenVideo im Browser ansehen

4.6 Verzeichnis

Ein Verzeichnis ist wie ein kleines Ordnersystem auf Moodle. Es wird direkt auf der Kursseite erstellt. In diesem Verzeichnis können Dokumente verschiedenen Typs abgelegt werden.

  • Verwenden Sie das Verzeichnis, wenn Sie viele Dokumente und Medien zu einem spezifischen Thema zur Verfügung stellen. So bleibt Ihr Kurs übersichtlich.
  • Benennen Sie das Verzeichnis aussagekräftig, besonders wenn Sie mehrere Verzeichnisse zur Verfügung stellen. So können die Kursteilnehmer/innen auf den ersten Blick jene Inhalte finden, nach denen sie suchen.
  • Wenn Sie mehrere Dokumente oder Materialien gleichzeitig hochladen wollen, erstellen Sie ein ZIP-File und laden Sie dieses in das Verzeichnis hoch. Sie können es dann dort entpacken.
    • Erstellen Sie ein ZIP-File, so achten Sie darauf, dass die einzelnen Dateinamen, die zusammengepackt werden, keine Umlaute oder Akzente enthalten. Dies kann beim Entpacken Probleme verursachen. Bild3185.PNG
  • Innerhalb eines Verzeichnisses können Unterverzeichnisse oder -ordner angelegt werden. Die im Verzeichnis abgelegten Files können innerhalb dieser Unterordner beliebig verschoben oder umbenannt werden. Klicken Sie dafür auf das kleine Blatt neben dem Ordnernamen.

Diese statischen Arbeitsmaterialien sind aber nur in Hinblick auf Interaktion statisch. Sie können sie mit Hilfe der kleinen Symbole, die sich im Bearbeiten-Modus neben den Materialien finden, beliebig verschieben, duplizieren, noch einmal bearbeiten, sichtbar/unsichtbar schalten oder gegebenenfalls auch löschen. Aber Achtung: Moodle enthält keinen Papierkorb, aus dem man irrtümlich gelöschtes Material wiederherstellen kann. Wird ein Element gelöscht, dann bleibt es gelöscht.